Kalender aus ausgewählten Fotos und Sprichwörtern / Zitaten
  Januar Februar März
  Sonnenschein im Wald

Ein Sonnenstrahl reicht hin um viel Dunkel zu erhellen.
(Franz von Assisi)

Wasserspiegelung

Gewöhne dich an nichts und alles wir ungewöhnlich bleiben.
(Karl Heinrich Waggerl)

Wassertropfen an Blüte

Ein Tröpflein Liebe ist mehr wert als ein ganzer Sack Gold.
(Friedrich von Bodelschwingh)

 
  April Mai Juni
  Hahnenfuß

Ich habe heute ein paar Blumen für dich nicht gepflückt, um dir ihr Leben mitzubringen.
(Christian Morgenstern)

 
Schwalbenschwanz

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Rosenkäfer

Öffnet man die Augen, so wird jeder Tag zum Erlebnis.
(Oskar Kokoschka)

  Juli August September
  Balzflug eines Schmetterlings

Nicht alles, was wir bewundern, muss uns zur Nachahmung reizen.
(The Christian Science Monitor)

Wiesen-Bärenklau von unten betrachtet

Wie viele Freuden werden zertreten, weil die Menschen meist nur in die Höhe gucken und was zu ihren Füßen liegt nicht achten.
(Goethes Mutter)

Taubenschwänzchen

Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
(Arthur Schopenhauer)

  Oktober November Dezember
  Rote Blätter

Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.
(Albert Camus)

Alte Birke

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.
(Kahil Gibran)

Graureiher

Den Wechsel der Jahreszeiten bewusst mitzuerleben ist besser als hoffnungslos in den Frühling verliebt zu sein.
(George von Santayana)

     
   Zurück